Zeitarbeit und Pflegekräfte

Entgegen vieler anderslautenden Meldungen kann man doch nicht von einem Boom sprechen, wenn es um den Wechsel von Pflegekräften in die Zeitarbeit geht. In der Presse war so oft über einen solchen Boom geschrieben worden, dass sogar in politischen Kreisen reagiert worden war. In verschiedenen Bundesländern gab es Bestrebungen, den Einsatz von Zeitarbeit im pflegerischen Bereich zu begrenzen und sogar ganz auszuschließen.

Doch weit gefehlt. Tatsächlich macht der Anteil von Zeitarbeitskräften in der Pflege nur 2% aus. Über alle Branchen zusammen erreicht der Anteil von Beschäftigten aus der Zeitarbeit jedoch 3%, ist damit also um die Hälfte höher. Andersherum jedoch ist etwas dran an dem Gerücht, jedoch nur, was die Nachfrage betrifft. Der Bedarf in den Kliniken, Pflegeheimen und Pflegediensten ist unter anderem wegen der Ausfälle in der Corona-Pandemie so groß, dass es einen Nachfrage-Boom bei den Personaldienstleistern gibt, die sich auf die Pflege konzentriert haben.

Allerdings trifft es auch zu, dass manche Beschäftigte ihre Arbeitszeiten reduzieren, um die Belastung durch Schichtdienste und Überstunden zu verringern. Den Verdienstausfällen wirken sie oftmals entgegen, in dem sie Minijobs bei Personaldienstleistern annehmen, um ihre Einnahmen z.B. durch Wochenenddienste aufzubessern.

Kontakt

Standort München

Elisenstraße 3
80335 München
Deutschland

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: +49 89 / 273 216-60
Telefax: +49 89 / 273 216-70
E-Mail: info@powerteam.de
Internet: www.powerteam.de

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job