Zeitarbeit bei den Autoherstellern

Die Autobranche ist nach wie vor ein Zugpferd der deutschen Wirtschaft. In der jetzt erschienen Rangreihe der Handelspartner in Deutschland für 2021 stehen die drei Länder China, die Niederlande und die USA an der Spitze. Unangefochten liegt China vorn, das Güter für 142 Milliarden nach Deutschland geliefert, aber auch Güter für gut 100 Milliarden Euro eingeführt hat. Darunter nahmen Autos und Autoteile übrigens in allen drei Ländern die ersten Plätze ein. Zwar werden deutsche Autos auch in China gebaut, aber die Luxuswagen werden nach wie vor hier produziert. Dennoch stehen die Bänder teilweise still.

Corona und andere Probleme haben zu Stockungen in den Lieferketten geführt und Halbleiter und anderen Nachschub verknappt. Bei VW Baunatal hat der Betriebsrat beschlossen, dass alle 600 Zeitarbeitsverträge jetzt auslaufen und nicht mehr erneuert werden dürfen – komme, was wolle. Ganz umgekehrt dagegen die Politik bei Opel in Rüsselsheim. Hier werden zwar nach der Krise in den letzten Jahren keine Luxuswagen produziert, aber der Opel Astra erlebt einen Boom. Opel sucht händeringend Mitarbeiter aus der Zeitarbeit – und zwar gleich einige hundert Personen.

Kontakt

Standort München

Elisenstraße 3
80335 München
Deutschland

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: +49 89 / 273 216-60
Telefax: +49 89 / 273 216-70
E-Mail: info@powerteam.de
Internet: www.powerteam.de

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job