Kommunizieren, kommunizieren – geht das auch einfacher?

Die Älteren unter uns erinnern sich vielleicht noch an die Zeiten, wo es überall noch Besprechung hieß und nicht Meeting. Wenn man etwas zu klären hatte, redete man eben miteinander und beschäftigte sich noch nicht die ganze Zeit mit dem Fachwort „Kommunikation“.

Das ist aber schon eine ganze Weile her. Heute gehört Kommunizieren zu den am meisten bearbeiteten Fähigkeiten in nahezu jedem Job. Das lässt sich ganz leicht an den Weiterbildungsangeboten auf dem freien Markt wie bei den unternehmensinternen Seminaren und Workshops ablesen. Richtiges Kommunizieren muss und kann anscheinend erst im Erwachsenenalter erlernt werden. Als Personaldienstleister für München gehören wir natürlich nicht zu den Kommunikations-Experten oder gar zu den Fachleuten für Pädagogik und Psychologie. Deshalb stellen wir an dieser Stelle auch nicht die Frage, warum gute Kommunikation oder sagen wir, warum die Fähigkeit ein gutes Gespräch zu führen nicht schon in der Schule gelernt wird. Aber auch in einer Personaldienstleistung stellen wir in München fest, dass Berufsanfänger sich häufig schwer tun, wenn es um kurze, knappe und vor allem zielgerichtete Unterhaltungen geht. Wie tauscht man denn wichtige Fakten aus und vertritt ggf. seine Meinung, ohne dass man den Gegenüber mit unwesentlichen Einzelheiten langweilt oder gar gedankenlos beleidigt? An dieser Stelle ist sicher nicht der Platz, allzu langwierige Tipps zu geben, aber schon mit der Beachtung von zwei Punkten kann jede Unterhaltung ein Erfolg werden.

Strukturieren Sie die Kommunikation durch Leitfragen

Jedes Gespräch, das einen Zweck verfolgt, wird umso besser, je kürzer und klarer es geführt wird. Danach kann man immer noch zum „Small Talk“ oder zum gemütlichen Plausch übergehen. Diese vier Fragen führen durch jedes Gespräch. Sie können natürlich umgestellt oder durch Unterfragen ergänzt werden.

  1. Wie ist die Lage, was läuft, was läuft nicht?
  2. Was brauchst Du von mir, damit es läuft?
  3. Was brauche ich von Dir, damit es läuft?
  4. Was muss jetzt noch geklärt oder unternommen werden?

Bleiben Sie kurz und bei sich

Möglicherweise müssen Sie das ein wenig üben, aber nach kurzer Zeit geht das erstaunlich gut. Die Kürze zwingt dazu, beim Wesentlichen zu bleiben und nicht durch Erklärungen abzuschweifen. Mit der Beachtung dieser vier Punkte kommen Sie schnell auf Ergebnisse.

  1. Jeder Fakt bekommt einen Satz, mit höchstens einem Nebensatz.
  2. Geben Sie nach jedem Satz einen Atemzug Zeit, dass eine Frage gestellt wird.
  3. Jede Meinung, jede Ansicht, die nicht von neutraler Seite oder durch Zahlen bewiesen ist, beginnen Sie mit: „Ich bin der Ansicht, dass…“ oder „Für mich stellt es sich so dar, dass“.
  4. Nach jeder Meinung sollte Ihr Gesprächspartner antworten können.

Kontakt

Standort München

Elisenstraße 3
80335 München
Deutschland

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: +49 89 / 273 216-60
Telefax: +49 89 / 273 216-70
E-Mail: info@powerteam.de
Internet: www.powerteam.de

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job