Impfungen für Pflegekräfte aus der Zeitarbeit

Die zunehmenden Belastungen in der Pflege sind unübersehbar. Besonders Pflegekräfte in der Intensivpflege sehen sich höchsten Anforderungen ausgesetzt und müssen teilweise sogar im infizierten Zustand arbeiten, wenn sie keine Symptome zeigen. In Konsequenz befinden sie sich weit oben auf den Listen zur Reihenfolge der Impfberechtigungen. Doch während die Mitarbeiter der Krankenhäuser und Pflegeheime kein Problem damit haben, sich registrieren und impfen zu lassen, setzt eine gleichrangige Behandlung der Mitarbeiter der Personaldienstleister teilweise nur sehr zögerlich ein.

Dabei steigt ihre Zahl, denn immer mehr Pflegekräfte wollen oder müssen sich dem Druck der dauernden Überstunden und Doppelschichten entziehen und wechseln zu besseren Bedingungen in die Zeitarbeit. Doch es brauchte erst viele Beschwerden und einen Brandbrief des Bundesvorsitzenden des iGZ, Baumann und des Bundesgeschäftsführers des iGZ, Stolz, damit in Berlin dieser Tage zumindest eine entsprechende Anlaufstelle eingerichtet wurde. Jetzt aber steht eine Emailadresse zur Verfügung, unter der die Personaldienstleister eine Liste ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihrer Einsatzorte übermitteln können, damit diese via Code einen Impftermin zugeteilt bekommen. Wir hoffen, dass dieses Beispiel schnellstmöglich in allen Bundesländern Schule macht.

Kontakt

Standort München

Elisenstraße 3
80335 München
Deutschland

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: +49 89 / 273 216-60
Telefax: +49 89 / 273 216-70
E-Mail: info@powerteam.de
Internet: www.powerteam.de

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job