Die sogenannten Soft Skills

Derzeit sind auch in den Berichten über die Zeitarbeit fast ausschließlich News zu den Auswirkungen der Krise um COVID-19 zu lesen. Sicherlich auch zu recht, gefährdet die Pandemie doch nicht nur die Wirtschaft im Allgemeinen, sondern die Branche der Zeitarbeit ganz im Besonderen.

Als Frühindikator für die Wirtschaftslage und das Beschäftigungsverhältnis sind die Nachrichten aus der Welt der Personaldienstleister eben ziemlich dramatisch. Trotzdem muss auch an die Zeit nach der Krise gedacht werden. Ganz unabhängig von den aktuellen Ereignissen hat der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) eine Analyse über ca. 700.000 Stellenangebote durchgeführt. Das Ziel war es, diejenigen Soft Skills herauszufinden, die am häufigsten von den Unternehmen in der Stellenausschreibung verlangt wurden.

Wir erinnern uns, die Soft Skills, also die weichen Kompetenzen, sind diejenigen Fähigkeiten, die man nur selten in einem Fachstudium oder einer Lehre erlangt. Dazu gehören in erster Linie

  • Teamfähigkeit, die eine erfolgreiche Zusammenarbeit ermöglicht und Feedback und Kritikfähigkeit voraussetzt.
  • kommunikative Fähigkeiten, die im Umgang mit oder der Führung von Kolleginnen und Kollegen benötigt werden.
  • verantwortungsbewusstes Handeln in Bezug auf die Aufgabenstellung und die Interessen des Unternehmens.
  • Konfliktkompetenzen, die zum gewinnbringenden Umgang bei Streitigkeiten und Auseinandersetzungen beitragen oder verborgene Konflikte ans Tageslicht bringen.
  • erfolgreiches Selbstmanagement, das sich aus Eigenverantwortlichkeit, Selbstpräsentation, Selbstmotivation und -wirksamkeit zum Ausdruck bringt, aber auch Zeitmanagement beinhaltet.
  • Umstellungsbereitschaft, die eine ständige Weiterentwicklung ermöglicht und die Kreativität im Schlepptau führt.

Es sind diese Skills, die einen Menschen im Berufsleben erfolgreich machen und zu einem Gewinn für das Unternehmen werden lassen. Natürlich ist Fachwissen unabdingbar, jedoch holen dabei die Methodenkenntnisse immer mehr auf, während die reinen Fakten einem ständigen Wandel unterliegen. Gerade junge Menschen in der Zeitarbeit können sich viele dieser Kompetenzen leichter aneignen, da sie durch den Wechsel der Einsatzbereiche mehr Arbeitsmethoden, Führungsstile und Formen des Teamworks kennenlernen.

Die Analyse des BAP führte nicht unbedingt zu großen Überraschungen, sondern bestätigte eher die Erwartungen, die erfahrene Personaler äußern würden: In 64% aller Jobangebote war Teamfähigkeit gefragt. Der heldenhafte Einzelkämpfer ist ein auslaufendes Modell, der in Unternehmen kaum noch eine Rolle spielt. Als zweites folgte das Verantwortungsbewusstsein.

Kaum verwunderlich, denn welches Unternehmen würde schon jemanden einstellen wollen, der nicht verantwungsbewusst handelt. Immerhin ein Drittel aller Jobangebote enthielt noch die Forderung nach Eigenständigkeit. Die Eigenständigkeit kann praktisch als Synonym für Selbstmanagement gelten und sollte eigentlich schon in der Grundschule gelehrt und trainiert werden.

Nachhaltigkeit der Arbeitsform Zeitarbeit

Schon oft berichtet, doch immer wieder bezweifelt: Die Zeitarbeit ist nicht nur ein Einstieg für viele Menschen in die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Gerade Migranten, Langzeitarbeitslose oder Menschen ohne Schulabschluss schaffen in der Zeitarbeit häufig den ersten Schritt, um ein regelmäßiges Einkommen zu erreichen. Die Grünen möchten immer wieder gerne wissen, ob denn das stimmt und vor allem, ob denn das auch von Dauer ist.

Gefragt nach dem aktuellen Stand der Vermittlung von Arbeitskräften in die Zeitarbeit, hat die Bundesregierung wieder einmal die Nachhaltigkeit dieser Vermittlung festgestellt. Die Bundesagentur für Arbeit im Jahr hat 2019 69.000 Personen in die Zeitarbeit vermittelt. Davon waren nahezu zwei Drittel auch 12 Monate später noch in einem festen Arbeitsverhältnis. Das sind überzeugende Tatsachen.

Kontakt

Standort München

Elisenstraße 3
80335 München
Deutschland

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: +49 89 / 273 216-60
Telefax: +49 89 / 273 216-70
E-Mail: info@powerteam.de
Internet: www.powerteam.de

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job