Aktuelle Neuigkeiten

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand rund um powerteam

Ein neues Gesetz schafft Klarheit

Immer wieder ist davon zu hören, dass es geschlechter- oder herkunftsbedingte Diskriminierung bei den Gehaltszahlungen gibt. Tatsächlich weisen viele Studien nach, dass Deutschland bei der Gleichstellung einen eher hinteren Rang in Europa belegt. Ein neues Gesetz soll jetzt Abhilfe schaffen. Seit dem 6. Juli ist es verabschiedet, mit dem 6. Januar 2018 können Arbeitnehmer es in Anspruch nehmen. Die ganze Nachricht »

Selbstsabotage

Wer hätte noch nicht von diesem Schlagwort gehört? In der Arbeitspsychologie hat er einen festen Platz, und tatsächlich haben die allermeisten Menschen das eine oder andere Verhaltens- oder Denkmuster, die bei gehäuftem Auftreten in eine Art Sabotage an den eigenen Fähigkeiten münden. Bleiben solche Gewohnheiten unbeachtet und verfestigen sich, dann können sie zu größerem Stress und einer unglücklichen Grundstimmung führen. Größere Versagensängste können dann die Folge sein und Ihre Lebensqualität stark beeinträchtigen. Die ganze Nachricht »

Die Last des Pendelns

Mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind darauf angewiesen, längere Strecken zurückzulegen, bevor sie ihren Arbeitsplatz erreichen. Mehr als 15 Millionen Menschen tragen damit die Bezeichnung eines Pendlers. Im Schnitt beträgt die Fahrtzeit 44 Minuten, die jeden Tag zur Arbeitszeit hinzukommen. Die ganze Nachricht »

Der Urlaub verdient Beachtung

In einem kleinen Betrieb mag die Absprache mit den Kollegen zusammen mit einer Notiz reichen, in den größeren Unternehmen gibt es klare Vorgaben, Abläufe und Vordrucke. Jedem steht ein bezahlter Erholungsurlaub zu, das ist jedenfalls gesetzlich im Bundesurlaubsgesetz geregelt. Nur über den Zeitpunkt wird häufig gestritten. Die ganze Nachricht »

Wollen die Jüngeren überhaupt Karriere machen?

Offensichtlich unterliegt die Bedeutung des Begriffs „Karriere“ einer Wandlung bei großen Teilen der jüngeren Bevölkerung. Eine badische Unternehmerin hatte vieles dafür getan, den umworbenen Talenten einen Arbeitsplatz in ihrem Unternehmen schmackhaft zu machen. Die ganze Nachricht »

Selbstmotivation im Alltag

Jeder erlebt das ab und zu. Man fühlt sich überhaupt nicht motiviert, man hat einfach keine Lust und fühlt sich nur getrieben. Das ist so abhängig von der Stimmung wie vom Wetter wie manchmal auch von der Art Arbeit, die gerade auf einen wartet. Erst, wenn diese Unlust dauerhaft wird, sollte man im eigenen Interesse etwas dagegen tun. Was motiviert Sie am besten? Ist es ein Lob, ein Ansporn oder ein Wunsch, den Sie sich erfüllen möchten? Und wenn gerade keiner da ist, der Sie motivieren könnte, dann müssen Sie es selbst tun. Die ganze Nachricht »

Konflikte im Alltag

Keiner ist vor ihnen sicher. In jedem Arbeitsalltag kommt es zu Konflikten. Das müssen keine großen Auseinandersetzungen sein, schon kleine Reibereien können einem die Freude am Arbeiten vermiesen. Was für Konflikte kennen Sie? Manchmal geht es um die Ressourcen, wenn zum Beispiel der Kollege ständig etwas verlangt und Sie keine Zeit haben. Die ganze Nachricht »

Eine gute Bewerbung fällt auf

Damit der Sachbearbeiter im Personalbüro Ihre Bewerbung vollständig und gründlich prüfen kann, sollten Sie auf spezielle Anforderungen achten. Er achtet er auf einige Elemente in Ihrer Bewerbung ganz besonders, bevor er weitere Schritte einleitet. Nutzen Sie diese Hinweise für Ihre nächste Bewerbung und Sie erhöhen Ihre Chancen. Die ganze Nachricht »

Gute Zahlen vom Arbeitsmarkt

Die Zahlen vom Arbeitsmarkt sind durchweg positiv aus Sicht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. In Summe stieg die Zahl der Beschäftigten in Deutschland überproportional, selbst, wenn man die Saisonbereinigung durch den Frühlingsaufschwung mit einbezieht. Die ganze Nachricht »

Kritik von Ihrer Führungskraft

Jeder Arbeitnehmer kennt die Situation, in der er von der Führungskraft oder vom Chef kritisiert wird. Das ist immer belastend, weil man es meistens doch sehr persönlich nimmt oder auch bedrohlich erlebt. Das trifft umso mehr zu, wenn die Führungskraft sich selber nicht beherrschen kann und laut oder sogar beleidigend wird. Die ganze Nachricht »