Bundesregierung sollte nachbessern

Der Hauptgeschäftsführer des iGZ, Werner Scholz, weist deutlich darauf hin: Die Bundesregierung hausiert immer noch mit Zahlen zu den Lohndifferenzen zwischen Zeitarbeitern und Stammpersonal, die längst als falsch nachgewiesen wurden. Bei einer Nachfrage der Grünen wurde dies sogar bestätigt. Wörtlich heißt es in der Antwort der Regierung: „Ein einfacher Vergleich der mittleren Bruttoarbeitsentgelte greift daher zu kurz und dient nur als erster Anhaltspunkt.“ Es ist laut Werner Scholz “nicht nachzuvollziehen, weshalb die Bundesregierung Zahlen kommuniziert, die von der Regierung selbst, der Bundesagentur für Arbeit und führenden Wissenschaftlern als verfehlt und nicht aussagekräftig qualifiziert werden.“

Unabhängige Wissenschaftler hatten festgestellt, dass die offiziellen Zahlen, die nach wie vor verbreitet werden, bei einer seriösen Überprüfung nicht haltbar sind. Die Unterschiede im Median aller Beschäftigten betragen tatsächlich nur zwischen 6,5% und 12,7%, je nachdem, welche Erhebungsform man zu Rate zieht. Gänzlich unerwähnt bleibt, dass viele Arbeitskräfte in der Zeitarbeit sogar mehr verdienen, als ihre Kollegen beim Stammpersonal. Es steht zu hoffen, dass die neue Bundesregierung hier nachbessert.

Kontakt

Standort München

Elisenstraße 3
80335 München
Deutschland

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: +49 89 / 273 216-60
Telefax: +49 89 / 273 216-70
E-Mail: info@powerteam.de
Internet: www.powerteam.de

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job